Wie man Zahnfleischerkrankungen behandelt

Mappe: Zahnfleisch

Zahnfleischentzündungen beim Zahnarzt behandeln

Wenn Sie beim Zähneputzen an Zahnfleischbluten leiden oder Sie eine Entzündung haben, gehen Sie so schnell wie möglich zum Zahnarzt, um zu verhindern, dass die Zahnfleischerkrankung zur Parodontose wird. Zusätzlich zum Zahnarztbesuch empfehlen wir die Verwendung der Mundspülung LISTERINE® ZAHN- & ZAHNFLEISCH-SCHUTZ nach dem Zähneputzen im Rahmen Ihrer täglichen Mundhygiene. Diese antiseptische Mundspülung bietet, 2-mal täglich angewendet, einen 24-Stunden-Schutz gegen Keime und Bakterien, die Zahnbelag und Zahnfleischentzündung verursachen.

DIE BEHANDLUNG VON ZAHNFLEISCHERKRANKUNGEN BEIM ZAHNARZT

Zahnfleischerkrankungen werden üblicherweise von Zahnbelag und Zahnstein verursacht. Um die Zahnfleischerkrankung zu stoppen, wird der Zahnarzt den Zahnstein entfernen und erklärt, wie Sie Ihre tägliche Mundpflege anpassen müssen, um Zahnbelag zu entfernen. 

Während Ihrer Behandlung:

  • Der Zahnarzt untersucht zuerst Ihren Mund, um festzustellen, ob Sie tatsächlich eine Zahnfleischerkrankung haben. Der Zahnarzt prüft dazu die Tiefe der Taschen zwischen Zahnfleisch und Zahn.
  • Dann entfernt er den Zahnstein. Dies kann nur durch den Zahnarzt selbst erfolgen.
  • Er berät Sie dann zum Zähneputzen, zur Wahl der Zahnbürste und zur Verwendung einer täglichen Mundspülung zur Bekämpfung von Zahnbelag und zur Vorbeugung von Zahnstein. 

EINE PARODONTOSEBEHANDLUNG ERHALTEN

Hier kann Sie ein Parodontologe behandeln, der auf Zahnfleischerkrankungen und Parodontose spezialisiert ist. Die Parodontosebehandlung dauert länger und ist schwieriger als die Behandlung einer Zahnfleischerkrankung. Tatsächlich wird sich, wenn das Parodontose-Stadium schon erreicht ist, eine Zahnfleischtasche unterschiedlicher Tiefe gebildet haben. Es gibt eine teilweise Zerstörung des Parodontalgewebes. Daher muss desinfiziert und das infizierte Gewebe vollständig entfernt werden, bevor es ersetzt wird. Es gibt somit mehrere Ziele bei der Parodontosebehandlung:

  • Ziel 1: Vermeiden, dass der Zustand auf andere Zähne übergreift, indem die begünstigenden Faktoren identifiziert werden (Zahnstellung, mangelnde Mundhygiene, Rauchen, genetische Ursachen, Krankheiten...)
  • Ziel 2: Kontrolle der Krankheit durch Entfernung von Bakterien und Zahnstein an der Zahnwurzel und gründliche Reinigung zur Desinfektion des Zahns.
  • Ziel 3: Reparatur oder Wiederherstellung von beschädigtem Zahngewebe.

Footnotes list: