Wie man Zahnfleischerkrankungen vorbeugt

Mappe: Zahnfleisch

Mit richtiger Zahnpflege Parodontose vorbeugen

Die Hauptursache von Zahnfleischerkrankungen ist die langfristige Ablagerung von Zahnbelag. Gute Zahnhygienemaßnahmen helfen bei der Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen, indem nach jedem Essen der Zahnbelag entfernt wird. Zähneputzen, Zahnseide, Interdentalbürsten und tägliche Mundspülungen helfen wirksam bei der Bekämpfung von Zahnbelag. Wir empfehlen die Verwendung der antibakteriellen Mundspülung LISTERINE® ZAHN- & ZAHNFLEISCHSCHUTZ. Durch den Zusatz von Fluorid stärkt sie Ihre Zähne gegen Karies und beugen einer beginnenden Zahnfleischentzündung durch die Entfernung von Zahnbelag vor.

Zahnstein kann auch zur Entzündung oder Infektion des Zahnfleisches beitragen. Ein Zahnarztbesuch zweimal im Jahr um den Zahnstein entfernen zu lassen ist eine gute Maßnahme, um dem Aufbau von Zahnstein vorzubeugen. 

ENTZÜNDUNG DES ZAHNFLEISCHES: VERSCHLECHTERNDE FAKTOREN

Zusätzlich zur individuellen genetischen Veranlagung gibt es verschlechternde Faktoren. Manche von ihnen können kontrolliert werden, wie Rauchen und Vitamin C- oder Vitamin B3-Mangel. Es gibt weitere Faktoren, auch wenn diese nur bedingt zu ändern sind:

  • Hormonveränderungen während der Schwangerschaft (Zahnfleischerkrankungen während der Schwangerschaft) und der Wechseljahre oder die Einnahme von oralen Verhütungsmitteln.
  • Die Einnahme von bestimmten Epilepsiemedikamenten und Immunsuppressiva.
  • Einige systemische Krankheiten wie Diabetes, Leukämie oder AIDS.
  • Eine Zahnkrone oder schlecht ausgeführte Füllungen.
  • Die besondere Anordnung der Zähne. Überlappende Zähne erschweren die Entfernung von Zahnbelag beim Zähneputzen. 

RAUCHEN UND SEINE KONSEQUENZEN

Das Zahnfleisch wird durch Rauchen geschwächt. Zigarettenrauch verändert die Reaktion des Körpers auf den Bakterienbefall, der für Parodontose und Zahnfleischerkrankungen verantwortlich ist. Das Risiko einer Entstehung von Zahnfleischerkrankungen und dann Parodontose erhöht sich durch Rauchen und mit der Zeit, in der Sie rauchen. Deswegen ist es umso wahrscheinlicher, dass Sie Zahnfleischerkrankungen oder Parodontose bekommen, je mehr Sie rauchen. Sobald Sie mit dem Rauchen aufhören, wird sich Ihr Risiko verringern.

Footnotes list: